Kanu-Touren - Wald & Wasser Natursport

Wald & Wasser Natursport
Paddeln - Mountainbiken - Genießen

Direkt zum Seiteninhalt
Kanu-Touren
Kanufahren bildet oft den Einstieg in den Paddelsport. Es ist nahezu voraussetzungslos für alle, die sich auf dem Wasser bewegen möchten. Natürlich gilt auch hier: Je besser die Anleitung, desto schneller der Lernerfolg und desto größer die Freude sich in der Natur aufzuhalten. Deswegen veranstalten wir unsere Touren grundsätzlich in Begleitung eines erfahrenen Übungsleiters, der neben einer theoretischen Einweisung an Land auch auf dem Wasser mit Rat und Tat zur Seite steht.
Wer schon einmal im Kanu gesessen hat weiß, dass Paddeln kein Individualsport ist. Teamarbeit ist angesagt. Alleine geht nicht viel. Erst in der Gruppe macht das Bootfahren richtig viel Freude.
Unsere aktuellen Flüsse für Kanu Touren sind die Moder und die ILL im Elsass.    
Leistungen:
Kanu für 2-3 Personen & Paddel
Schwimmweste & wasserdichte Packsäcke
theoretische Einführung
Flussbegleitung
Bei Mehrtagestouren nächtigen wir auf Campingplätzen. Neben Material und Übungsleiter stellen wir euch einen Gruppenbereich mit Bierzeltgarnituren und Küchenzelt zur Verfügung.

Termine ab sofort buchbar:
18.05.19
10.08.19
22.09.19
(Nord Elsass)

Dauer: 4-6 Stunden auf dem Wasser
Kosten:
32 € pro Person (ab 6 Personen)

Kinder bis 10 Jahren sind kostenfrei

Schulklassen & Jugendgruppen - Sonderkonditionen auf Anfrage

Termine auf Anfrage
(Elsass)
Dauer: 4-6 Stunden auf dem Wasser
Kosten:
32 € pro Person (ab 6 Personen)
Kinder bis 10 Jahren sind kostenfrei
Schulklassen & Jugendgruppen - Sonderkonditionen auf Anfrage
Termine auf Anfrage
(Elsass)
Dauer: 4-6 Stunden auf dem Wasser pro Tag
Kosten:
2-Tages Tour: 90 € pro Person
3-Tages Tour: 135 € pro Person
(jeweils ab 6  Personen)
Hinweis: Hinzu kommen die Kosten für den Campingplatz, die vor Ort beglichen werden und die Verpflegung.
Kinder bis 10 Jahren sind kostenfrei (Kanufahren)
Schulklassen & Jugendgruppen - Sonderkonditionen auf Anfrage

Autoumfahrung


Gewöhnlich treffen wir uns morgens an der Aussatzstelle (also unserem Tagesziel) mit der kompletten Gruppe.
Von dort aus nutzen wir so wenig Autos wie möglich, um an die Einsatzstelle flussoberhalb zu fahren (die restlichen Autos bleiben dort).
Von der Einsatzstelle aus fahren wir mit den Booten flussabwärts an unseren morgendlichen Treffpunkt und nutzen einen Teil
der hier geparkten Fahrzeuge, um den Rest des Fuhrparks an der Einsatzstelle einzusammeln.
Kompliziert, oder? Aber keine Bange. Wir sind für euch da und wissen was zu tun ist.
Zurück zum Seiteninhalt